Neustart des Schulprojektes "Musik geht in die Schule"

Endlich...! Die Musikschule ist zurück in der St.-Vitus Grundschule

Das Projekt "Musik geht in die Schule" startet wieder. Wegen der Corona-Pandemie hatte es zuletzt seit 2019 nicht mehr stattgefunden.

Ab März 2022 starten wir wieder durch. Das Pilotprojekt mit den zweiten Klassen an der St.-Vitus-Grundschule in Südlohn geht zunächst bis zu den Sommerferien.

Die Leitung übernimmt die Musikpädagogin Anita Farkas.

Aufgrund der kürzeren Projektdauer werden die Blockflöten der Kinder von der Musikschule bezuschusst. Der Eigenanteil der Eltern beträgt 3 Euro.

Wir freunen uns auf Euch!

 

Schulprojekt "Musik geht in die Schule

Kooperationspartner:
Musikschule Südlohn-Oeding e.V.
St.-Vitus-Grundschule Südlohn
Von-Galen-Grundschule Oeding

Die Musikschulen sind vom Schulministerium als Kooperationspartner anerkannt und empfohlen. Eine Kooperation zwischen Musikschulen und Grundschulen muss den individuellen und lokalen Gegebenheiten und Kapazitäten beider Partner entsprechen. Aus diesem Grund ist das Konzept „Musik geht in die Schule“ von der Musikschule speziell für die Bedürfnisse hier in der Gemeinde entwickelt worden und auf das, für die Musikschule Südlohn-Oeding und die örtlichen Grundschulen logistisch machbare, angepasst. Für das vorliegende Schulprojekt wurde von den Fachpädagogen der Musikschule ein völlig neues, inhaltlich eigenständiges Unterrichtskonzept mit den entsprechenden Arbeitsblättern für Grundschulkinder erarbeitet.

Projektbeschreibung
Zielgruppe des Projektes sind die Schüler der 2. Klasse in den Grundschulen der Gemeinde. Diese bringen die erforderlichen Voraussetzungen für das Projekt mit. Sie haben bereits Schulerfahrung und besitzen Grundkenntnisse im Lesen und Schreiben. Durch dieses niederschwellige musikalische Bildungsangebot innerhalb des Schulunterrichts werden mehr Kinder erreicht, als im Freizeitbereich. Es werden auch Kinder aus Bevölkerungs- und Bildungsschichten angesprochen, die andernfalls möglicherweise nicht mit einem qualifizierten Musikschulangebot in Berührung gekommen wären bzw. Familien die  sich Musikunterricht möglicherweise nicht leisten können. 

Ein Musikpädagoge der Musikschule unterrichtet im Tandem-Unterricht, sog. Team-Teaching mit der Grundschullehrkraft die Klasse einmal wöchentlich für eine Unterrichtsstunde. Die fachpädagogische Leitung hierbei übernimmt die Musikschullehrkraft. Der Schwerpunkt ist das Klassenmusizieren mit der Blockflöte als eine Form des erweiterten Musikunterrichts mit instrumentalem Fokus. Über das Instrumentalspiel hinaus werden die hierfür erforderlichen musiktheoretischen Grundkenntnisse vermittelt: Notensystem, Notenverständnis von Tonhöhen, Tondauern, Noten lesen, Rhythmik, Taktarten, etc. .  Zusätzlich stellen Musikschullehrer praxisnah verschiedene Musikinstrumente in den Unterrichtsstunden vor.

Die Entwicklung von musikalischen Kompetenzen fördert gleichzeitig die Konzentration, Leistungsbereitschaft und stärkt den Gemeinschaftssinn durch gemeinsames Musizieren in der Unterrichtsstunde. Ziele des Projektes: Steigerung von Grundkompetenzen wie Rücksichtnahme, Toleranz und Kritikfähigkeit, Stärkung der Klassengemeinschaft durch gemeinsames Musizieren und Schaffung von Anreizen für einen späteren weiterführenden Instrumentalunterricht.

Förderer des Schulprojektes

Das Schulprojekt wird aus Mitteln der Musikschule finanziert. Es startete 2014 zum ersten Mal. Verschiedene Unternehmen und Einrichtungen haben durch Spenden die Durchführung in den vergangenen Jahren unterstützt.

  • 2015:   Kleiderbörse Oeding
  • 2015:   Firma "More than Steel" ,  Josef Eiting.
  • 2016 :  VR-Westmünsterland Bildungsinitiative
  • 2018:   Lensing MEDIA Hilfswerk